Cemal erzählt

Cemal erzähltCemal erzählt: Die Wanderungsgeschichte eines anatolischen Schwaben

Sonntag 30. Juni, 20:00 Uhr; Neruda Kulturcafe, Alte Gasse 7, Augsburg

Am 15. September findet in Bayern die Landtagswahlen statt, Somit hat auch die heiße Wahlkampfphase begonnen. Als Direktkandidat von Augsburg-West lade ich Sie herzlich ein, an diesem Abend mehr über meine politischen Ziele und auch über meine Migrationsgeschichte von Istanbul nach Sivas (Zentral Anatolien) und von Sivas nach Augsburg (Schwaben, Bayern) zu erfahren.

Außerdem gibt es auch eine musikalische Unterstützung von Freunden, sowie weitere Überraschungen.

Der Feuerwehrmann

cemal))Cemal Bozoglus satirische Rede bei der Aufstellung der Stadtratsliste der Augsburger Grünen am 15. Juni wurde von der Versammlung begeistert aufgenommen Hier der Text im Wortlaut:

In Augsburg findet jedes Jahr die Veranstaltungsreihe „Kültür-Tage“ statt. Dort gibt es jedes Jahr eine Märchenstunde für die Augsburger Kinder. Bei den nächsten „Kültür-Tagen“ möchte ich auch ein Märchen vorlesen. Eine kleine Kostprobe dieser Märchenstunde will ich euch heute geben. Je nachdem wie eure Reaktion ist, entscheide ich mich, ob ich sie den Kindern vorlese oder etwas Neues schreibe.

Das Märchen heißt „der Feuerwehrmann“.

Es war einmal, es war keinmal. Weil die Bewohner der Stadt Vindelicorum genug von dem aus Füssen kommenden Stadtfürst hatten, wollten sie ihn bei einem Volksaufstand durch einen gebürtigen Vindelicier austauschen. Nach langer Suche fanden sie einen aus Kriegshaber stammenden Feuerwehrmann.

Nachdem der neue Fürst das Rathaus gestürmt hatte, fing er an seine Regierung zu bilden. Für seine Finanzen hatte er Hermann Kleber beauftragt, für Wälder und Flüsse Reiner Spaal, für die Sanierung der Stadtmauern und der Straßen Gerd Berkle, für die Armen und Alten Max Beinkamm, für die städtische Ordnung und Aufräumdienste den Ritter Walter Röhm, für die Geselligkeit und die Freude Peter Bab. (mehr …)

Cemal auf Platz 6 der Grünen Liste

Dliste1-14ie Augsburger Grünen stellten am 15.6. ihre Liste zur Kommunalwahl 2014 auf: OB Kandidat ist Reiner Erben. Auf Platz 1 der grünen Liste steht Martina Wild, 2 Reiner Erben, 3 Verena von Mutius, 4 Christian Moravcik, 5 Stephanie Schuhknecht, 6 Cemal Bozoglu, 7 Antje Seubert, 8 Matthias Strobel, 9 Dr. Pia Haertinger, 10 Frédéric Zucco, 11 Renate Rampp, 12 Xaver Deniffel, 13 Marianne Weiß, 14 Deniz Anan, 15 Tülay Ates-Brunner

 

Auf dem Foto die ersten 14 KandidatInnen auf der Grünen Liste für den Stadtrat. Herzlichen Glückwunsch!